Das Leinen produzierende Dorf Batan

Ein verstecktes Juwel, das Dorf Batan. Die Berge und Wälder Teneriffas sind voller Überraschungen. Man kann wahllos in die Berge fahren und sicher sein, dass man etwas Unvergessliches entdecken wird, sei es ein unmarkierter Weg, der zu einem herrlichen Aussichtspunkt führt, oder ein charmantes Städtchen, von dem man noch nie gehört hat. Wir entdeckten Batan auf diese Weise, indem wir mit dem Auto und ohne Plan losfuhren… und es war einer unserer besten Ausflüge auf Teneriffa.

Das Dorf Batan im Anaga Gebirge Teneriffa

Zunächst eine kurze (und nicht bezahlte) Werbung für die Karten-App Locus. Wenn Du gerne Wanderst, ist dies ein großartiges Werkzeug, mit dem Du eine große Auswahl an Karten auf Dein Telefon laden kannst. Du kannst z.B. GPX-Daten aus anderen Quellen (z. B. Wikiloc) importieren und auch Deine eigenen Wanderungen aufzeichnen und exportieren. Und das alles ist kostenlos (obwohl es eine Pro-Version für $11 gibt). Das Beste daran sind die Karten selbst – wir verwenden Open Street Maps Hiking, das eine unvorstellbare Anzahl von Wanderwegen enthält, unabhängig davon, wie überwuchert oder unbedeutend sie sind. Mit Locus haben wir Gebiete von Anaga entdeckt, die nur sehr wenige Menschen erreichen, und zwar auf Wegen, die seit den Guanchen nicht mehr begangen worden zu sein scheinen.

Batan ist ein Ort zum Verlieben

Zurück zum eigentlichen Grund des Beitrags, Batan. Als wir ankamen, verliebten wir uns sofort in den Ort. Die Stadt ist nichts weiter als eine Ansammlung von Häusern, die über die steile Landschaft von Anaga verstreut sind; einige Behausungen liegen relativ hoch auf den Hügeln, andere tief in der Schlucht. Wir parkten auf einem Platz, den man wohl als „Stadtplatz“ bezeichnen kann – eine Kombination aus Parkplatz, Bushaltestelle, Bar und Kirche – und wanderten am kleinsten „Spielplatz“ vorbei, den ich je gesehen habe, hinauf zu einem Aussichtspunkt über das Tal.

Hier lasen wir über die Vergangenheit von Batan als Dorf der Leinenproduktion. Hinter der Kirche begann ein Weg hinunter ins untere Batan, vorbei an den Feldern, auf denen Flachs angebaut wurde, an den Felsen, auf denen die Fasern geschlagen wurden, und an den Felsbecken, in denen sie gewaschen wurden. Entlang des Weges brachten überraschend informative Schilder das Leben der frühen Bewohner von Batan ins Blickfeld. Ich weiß nicht, warum ich die Qualität der Schilder gönnerhaft als „überraschend“ bezeichne… Ich hatte einfach nicht erwartet, dass es in diesem abgelegenen Dorf einen so gut geschriebenen Wanderführer gibt.

Teneriffa Wandern Batan

Der Weg war interessant, die Natur atemberaubend, und die Stadt sah aus, als wäre sie direkt aus dem Jahr 1500 entnommen worden. Abgesehen von den Stromleitungen, die das Tal durchziehen, gab es nicht den geringsten Hinweis darauf, dass wir uns in der Gegenwart befanden. Keine Geräusche außer Vögeln, dem gelegentlichen Bellen eines Hundes und den Rufen der Nachbarn, die sich anscheinend durch Rufe im Tal verständigen.

Wir brauchten etwa eine Stunde für den Weg, den wir absolut empfehlen können. Wenn man die Zeit richtig einteilt, kann man die Wanderung mit einem Bier in der Bar des Ortes abschließen, von der aus man einen herrlichen Blick auf die Landschaft von Batan hat.

Schreibe einen Kommentar