Mit dem Auto zum Teide: Las Lagunetas – Teneriffa

Der Teide Nationalpark nimmt einen beeindruckenden Teil des zentralen Teneriffa ein. Es handelt sich um ein unnachgiebiges Gebiet mit rauen Vulkanlandschaften und wenigen Städten oder Dienstleistungen, so dass wir überrascht waren, dass es von so guten Straßen durchzogen ist. Unsere erste Autotour durch den Park führte uns über die TF-24, die durch den Wald von Las Lagunetas.

Las Lagunetas - Teneriffa

Es gibt vier Hauptzugänge zum Teide Nationalpark, einen aus jeder Richtung: TF-24 von La Laguna (Osten), TF-21 von Vilaflor (Süden), TF-38 von Los Gigantes (Westen) und TF-21 von La Orotava (Norden). Jeder bietet seine eigene Perspektive auf die Insel und den Park, und schließlich würden wir sie alle besuchen.

Wir begannen unseren Tag früh und verließen die Einfahrt bereits vor 8 Uhr. Es war verlockend, auszuschlafen; schließlich würde unsere geplante Route zum Parador Nacional de las Cañadas nur eine Stunde dauern, wenn wir keine Stopps einlegten. Aber wir hatten vor, anzuhalten. Und zwar of! Ein Blick auf die Karte zeigte mehr als ein Dutzend markierte Aussichtspunkte entlang der Straße, und ich versprach Jürgen leichtsinnigerweise, dass wir an jedem dieser Punkte eine Pause machen könnten.

Dennoch waren wir beide schockiert, als wir gegen 16 Uhr am besagten Parador ankamen – selbst mit Jürgens unbegrenzter Fotopausenerlaubnis hatten wir nicht mit einem achtstündigen Ausflug gerechnet. Aber wenn man zum ersten Mal im Teide Nationalpark unterwegs ist und keinen zwingenden Grund zur Eile hat, ist es unmöglich, nicht immer wieder lange Pausen einzulegen. Jeder Aussichtspunkt ist es wert. Das alles ist zu viel für einen Beitrag, also konzentrieren wir uns jetzt auf die erste Etappe unserer Reise: Las Lagunetas.

Ein Spezieller Wald auf Teneriffa: Las Lagunetas

Der Wald von Las Lagunetas ist eine geschützte Landschaft (Paisaje Protegido), die hauptsächlich aus Kiefern besteht, aber auch Teile der Laurisilva enthält, die uns auf La Gomera und im Anaga-Gebirge so fasziniert hat. Offiziell handelt es sich um ein „monteverde“-Ökosystem mit Heideland und einer Reihe endemischer Blumen. Der Wald ist dicht und alt, aber an einigen Stellen kann man den Blick schweifen lassen, besonders gut an den Miradores de Montaña Grande, Ortuño und Ayosa.

Zum ersten mal Teide - Lavalanschaft

Las Lagunetas stimmt Sie auf den Teide Nationalpark ein. Bevor man die jenseitigen Vulkanlandschaften betritt, muss man sich durch einen uralten Wald bewegen, und das fühlt sich wie ein angemessener Übergangsritus an. Der Aufenthalt in alten Wäldern berührt etwas Ursprüngliches in unseren Herzen… selbst die zynischsten unter uns fühlen sich an einem solchen Ort mehr mit der Erde verbunden. Und während wir Las Lagunetas erkundeten, stießen wir auf ein ungewöhnlich poetisches Park Informationsschild, das dieses Gefühl perfekt beschreibt:

„Diese Szenen sprechen auf geheimnisvolle Weise zu uns; sie vermitteln ein uraltes Gefühl der Verbundenheit mit dem Land und wecken intensive Empfindungen von Frieden und Harmonie. Die Verbundenheit, die wir mit unseren Wäldern empfinden, mag daher rühren, dass sie im Grunde nichts anderes sind als eine Erweiterung unserer selbst.“

Teneriffa Las Lagunetas Fotos:

Schreibe einen Kommentar