Die Guachinches von Teneriffa

Guachinches Restaurants auf Teneriffa genau nach unserem Geschmack – Selbst nachdem ich einige Monate auf Teneriffa verbracht und in weit mehr als einem Dutzend Restaurants gegessen habe, kann ich nicht genau erklären, was ein Guachinche ist. Aber ich versuche es mal so: ein preiswertes, schnörkelloses Restaurant, das herzhafte kanarische Küche serviert.

Guachinches Restaurant Teneriffa

Ursprung des Namens Guachinches

Ich hatte gedacht, dass das Wort „Guachinche“ irgendwie mit den Guanchen zu tun haben muss – den ursprünglichen Bewohnern der Kanarischen Inseln, die im 15. Jahrhundert von den Spaniern erobert wurden. Aber das fehlende „n“ in der Stammsilbe hat mich gestört… „guach“ ist nicht dasselbe wie „guanch“. Eine bessere Erklärung könnte die auf Wikipedia gefundene sein. Misstrauisch und begierig auf die besten lokalen Produkte warnten englische Kaufleute die Kanarier: „I am watching you“, was in der lokalen Sprache als „Hay un guanchinche“ wiedergegeben wurde.

Das mag übertrieben sein. Im Sprachgebrauch des modernen Teneriffa-Besuchers ist „guachinche“ jedenfalls als Abkürzung für „ausgezeichnete, erschwingliche, lokale Küche“ zu verstehen. Diese Restaurants könnten genauso gut mit einem roten Sechseck beworben werden, denn jedes Mal, wenn wir ein Schild für ein Guachinche sahen, hielten wir an.

Ursprünglich hatten wir geplant, über unsere Lieblings Guachinches auf der Insel zu schreiben, aber uns wurde schnell klar, dass das gar nicht nötig wäre. Das Spannendste an den Guachinches ist die Tatsache, dass sie durchweg gut und erschwinglich sind. Ich nehme an, die kanarische Küche ist nicht sonderlich kompliziert; wenn man Kichererbsen in einen Topf werfen kann, ist man ein Naturtalent. Der entscheidende Faktor ist also die Beliebtheit und die Atmosphäre.

Guachinche Casa Nene

Unsere Favoriten waren Casa Nene in Anaga, La Cueva de Casiano in Tegueste, El Monaguillo in Candelaria, El Ramal in Orotava und das Risco in San José de los Llanos. Generell ist der Norden Teneriffas, insbesondere die Region Anaga, für seine Guachinches bekannt – wir haben in und um Tegueste eine Menge davon entdeckt.

Komme auf jeden Fall hungrig, denn die Portionen sind großzügig bemessen … und wenn selbst selbst ein Lieblingsguachinche hast, teile es bitte via einem Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar