Sauzal und die Casa del Vino – Teneriffa

Auf dem Rückweg von Orotava machten wir einen Zwischenstopp in der Küstenstadt Sauzal. Warum verzögern wir unsere Heimreise? Weil wir charmante Kleinstädte so sehr schätzen, natürlich! Ja, das war’s! Es hatte nichts mit den Schildern zu tun, die auf das „Haus des Weins“ hinwiesen, ich schwöre es! Aber wenn wir schon mal in Sauzal sind…

Sauzal Teneriffa Foto

Trotz unseres unstillbaren, allgegenwärtigen Durstes nach Wein begannen wir mit einer Besichtigung des Ortes Sauzal selbst. Eingezwängt zwischen dem Atlantik und dem Teide ist dies ein ruhiger Ort, dem es größtenteils gelungen ist, sich dem Ansturm des Tourismus zu entziehen. Wir parkten am Rathaus und gingen dann hinunter zum Aussichtspunkt La Garañona, von dem aus man einen herrlichen Blick auf den stürmischen Ozean hat.

Nachdem wir diese kleine Besichtigung hinter uns gebracht hatten, konnten wir unsere Aufmerksamkeit schuldlos der Casa del Vino zuwenden. Der Komplex war größer, als wir erwartet hatten, und viel interessanter. Mit einem Restaurant, einem Verkostungsraum, einem riesigen Innenhof, Weinbergen, einer Kapelle, einem Laden und einigen Ausstellungsräumen beherbergt er auch das Casa del Miel (Haus des Honigs).

Die Ausstellung über die Geschichte der Weinherstellung auf den Kanarischen Inseln war wunderbar gemacht und machte uns mit den antiquierten Werkzeugen der Vergangenheit sowie mit den verschiedenen Rebsorten des Archipels bekannt… darunter auch die Rebsorte „Black Bastard“, die allein aufgrund ihres Namens zu meiner Lieblingstraube geworden ist, obwohl ich sie noch nie probiert habe. Andere, bekanntere Sorten sind Moscatel und Listán (Palomino).

Casa del Vino Fotos Suazal

Genauso cool wie die Weinausstellung war die Ausstellung zum Thema Honig. Teneriffa blickt auf eine lange Geschichte der Bienenzucht zurück, und bei einigen unserer Wanderungen haben wir Bienenstöcke auf den Feldern gesehen. Die Bauernhöfe produzierten schon lange vor der Ankunft der Spanier Honig, und diese Praxis hat sich bis heute erhalten, meist unter Anwendung traditioneller Techniken für die Ernte und das Sammeln. Die Casa del Miel bietet einen ausgezeichneten Überblick über den Prozess sowie einen interessanten Überblick über die Geschichte des Honigs auf den Kanarischen Inseln.

Als wir fertig waren, war es schon spät, und der Verkostungsraum hatte bereits geschlossen. Unglaublicherweise verließen wir die Casa del Vino und die Casa de la Miel ohne eine Wein- oder Honigprobe. Egal… wir haben noch viel Zeit auf Teneriffa, und ich bin sicher, dass wir unseren Anteil an beidem bekommen werden.

Weitere Sauzal und Casa del Vino Fotos:

Schreibe einen Kommentar